Allgemeine Geschäftsbedingungen der asknet AG

Stand: 09.03.2017

Teil 1: Allgemeine Informationen

§ 1 Anwendungsbereich

(1)   Diese Geschäftsbedingungen gelten für Softwareüberlassungsverträge, Lizenzverträge, Verträge über den Erwerb von Hardware (eventuell in Kombination mit Software), Kaufverträge über sonstige Produkte sowie über den Bezug von Dienstleistungen zwischen der asknet AG und dem Kunden, sowohl gegenüber Verbrauchern, als auch gegenüber Unternehmern. Regelungen, die ausschließlich gegenüber Verbrauchern oder Unternehmern gelten, sind ausdrücklich als solche gekennzeichnet.

(2)   Verbraucher ist gem. § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

(3)   Unternehmer ist gem. § 14 BGB eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

§ 2 Urheberrechtlicher Schutz der AGB

Die AGB der asknet AG unterliegen dem Schutz des Urheberrechts. Der Kunde darf sie jedoch abrufen, in wiedergabefähiger Form abspeichern und/oder ausdrucken.

§ 3 Informationen zur Identität von asknet AG

(1)   Vertragspartner der Kunden ist die asknet AG, Vincenz-Prießnitz-Str. 3, 76131 Karlsruhe, Tel. +49-721-96458-0, Fax +49-721-96458-99, E-Mail: info@asknet.com.

(2)   Vertreten wird die asknet AG durch den Vorstand: Tobias Kaulfuß.

(3)   Vertretungen in anderen EU-Mitgliedsstaaten bestehen nicht.

§ 4 Informationen zum Artikel

(1)   Die wesentlichen Merkmale der Waren und Dienstleistungen sind in der Beschreibung des jeweiligen Artikels aufgeführt.

(2)   Bei der Überlassung von Software beschränkt sich die Lieferung auf den Objektcode (ausführbare Form) ggf. mit der vom Hersteller vorgesehenen Dokumentation sowie Installations- und Benutzungshinweisen. Soweit die Lieferung per Download erfolgt, werden keine körperlichen Datenträger oder Dokumentationen und Herstellerhinweise in Papierform geliefert und sind auch nicht geschuldet. Der Kunde hat keinen Anspruch auf Überlassung des Quellcodes.

§ 5 Information zur Streitbeilegung vor Verbraucherschlichtungsstellen, Umgang mit Beschwerden und Verhaltenskodizes

(1)   Die asknet AG ist weder bereit noch verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor Verbraucherschlichtungsstellen teilzunehmen.

(2)   Im Falle einer Beschwerde senden Sie bitte eine E-Mail an info@asknet.com.

§ 6 Gewährleistungsrechte, Garantien und Haftung

(1)   Bei allen Waren im Shop der asknet AG bestehen die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.

(2)   Hinsichtlich einer Begrenzung der Haftung gilt Folgendes:

a)   Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit sowie bei Fehlen einer garantierten Eigenschaft haftet der Verkäufer für alle darauf zurückzuführenden Schäden unbeschränkt.

b)   Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet der Verkäufer im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit unbeschränkt. Gerät der Verkäufer durch einfache Fahrlässigkeit mit seiner Leistung in Verzug, wird seine Leistung unmöglich oder verletzt der Verkäufer eine wesentliche Pflicht, ist die Haftung für darauf zurückzuführende Sach- und Vermögensschäden auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt. Eine wesentliche Pflicht ist eine solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglicht, deren Verletzung den Vertragszweck gefährdet und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf.

c)   Die Haftung für alle übrigen Schäden ist ausgeschlossen, wobei die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz unberührt bleibt.

d)   Der asknet AG bleibt der Einwand des Mitverschuldens offen. Der Kunde ist jedoch für ein regelmäßiges Sichern seiner Daten verantwortlich. Bei einem von der asknet AG verschuldeten Datenverlust haftet die asknet AG daher ausschließlich für die Kosten der Vervielfältigung der Daten für die von dem Kunden zu erstellenden Sicherungskopien und die Wiederherstellung der Daten, die auch bei einer ordnungsgemäß erfolgten Sicherung der Daten verloren gegangen wären, da dies der bei ordnungsgemäßer Datensicherung regelmäßig vorhersehbare und typische Schaden ist.

e)   Soweit der Kunde die gelieferte Software bzw. das Produkt verändert oder durch Dritte verändern lässt, entfallen die Gewährleistungsansprüche, es sei denn, der Kunde kann nachweisen, dass der aufgetretene Fehler nicht auf die Änderung zurückzuführen ist.

(3)   Die asknet AG kann vom Vertrag zurücktreten, falls die asknet AG ohne eigenes Verschulden zur Lieferung der bestellten Ware nicht in der Lage sein sollte, da der Lieferant seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommt. In diesem Fall wird der Kunde unverzüglich darüber informiert.

(4)  Wird in der Artikelbeschreibung eine Garantie ausgewiesen, bleiben die gesetzlichen Mängelrechte des Kunden gegenüber der asknet AG hiervon unberührt. Den Inhalt der Garantie und alle wesentlichen Angaben, die für die Geltendmachung der Garantie erforderlich sind, können Sie über die jeweilige Artikelbeschreibung abrufen.

§ 7 Kosten der Benutzung des Fernkommunikationsmittels

Für den Einsatz des für den Vertragsschluss genutzten Fernkommunikationsmittels fallen keine Kosten an, die über die bloße Nutzung des Fernkommunikationsmittels hinausgehen.

§ 8 Angebot, Vertragsschluss und Bestellschritte

(1)   Die Darstellung der Produkte im jeweiligen Online Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar. Um Waren über Online-Shops der asknet AG zu bestellen, muss der Kunde die Ware in den "Warenkorb" legen (durch Anklicken eines entsprechenden Buttons). Der Warenkorb stellt eine Auflistung aller Waren dar, die der Kunde zum Zweck der Bestellung durch ein Anklicken ausgesucht hat. Waren können der Menge nach verändert oder aus dem Warenkorb entfernt werden.

(2)   Wenn der Warenkorb alle gewünschten Waren in der richtigen Anzahl enthält, kann der Bestellvorgang durch das Anklicken des entsprechenden Buttons fortgesetzt werden. Der Kunde wird danach nach seiner Rechnungs- und Lieferadresse sowie nach der gewünschten Zahlungs- und gegebenenfalls Versandart gefragt. Vor der endgültigen Bestellung werden nochmals sämtliche Details der Bestellung im Überblick angezeigt und können vom Kunden nochmals korrigiert werden.

(3)   Die Bestellung wird für den Kunden verbindlich, sobald der Kunde die Bezahldaten eingegeben hat und auf den entsprechenden Bestell-Button geklickt hat bzw. bei einer Zahlung per Rechnung, Überweisung oder Scheck seine Bestellung absendet. Der Kunde erhält eine Bestätigung im Fall einer erfolgreichen Übermittlung der Bestellung per E-Mail, durch die das Angebot angenommen wird. Im Falle von Zahlung per Überweisung oder Scheck erhält der Kunde diese Bestätigung erst nach Eingang der Zahlung. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen. Diese Bestätigung kann ausgedruckt werden.

§ 9 Speicherung der Bestellung, Sprachen und Abrufbarkeit der AGB

(1)   Die Bestellung inklusive der personenbezogenen Daten des Kunden wird von der asknet AG elektronisch gespeichert. Nach der Bestellung sind die Daten der Bestellung für den Kunden einsehbar, wenn ein Login-Bereich eingerichtet worden ist.

(2)   Mit der Bestätigungsmail an die vom Kunden angegebene E-Mailadresse erhält der Kunde außerdem die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der asknet AG. Die AGB können vom Kunden auch jederzeit im Shop eingesehen und ausgedruckt werden.

(3)   Für den Vertragsschluss stehen dem Kunden die Sprachen zur Verfügung, in denen die AGB abgerufen werden können.

§ 10 Preise, Zahlungsbedingungen, Eigentumsvorbehalt, Zurückbehaltungsrecht

(1)   Alle Preise werden auf der Bestellseite als Gesamtpreise inklusive der ggf. anfallenden Versandkosten und Steuern ausgewiesen und sind in der Währung angegeben, die der Kunde selbst auswählt bzw. die auf der Webseite angezeigt und für diesen verfügbar ist. Beim Vertragsschluss mit Verbrauchern ist die gesetzlich anfallende Umsatzsteuer im Preis enthalten bzw. als solche ausgewiesen.

(2)   Mit Abschluss des Softwareüberlassungs-, Kauf- oder Dienstvertrages schuldet der Kunde eine Vergütung, Lizenzgebühr bzw. einen Kaufpreis. Dem Kunden wird zumindest ein kostenfreies, zumutbares Zahlungsmittel zur Verfügung gestellt. Wird eine Zahlung per Kreditkarte angeboten, so erfolgt dies unter dem Vorbehalt positiver Bonitätsprüfung.

(3)   Bei der Zahlung per Kreditkarte erklärt der Kunde sein Einverständnis, dass die asknet AG die Bestellung mit dem zuständigen Kreditkartenunternehmen abwickelt. Die durch Rückbuchungen entstehenden Rückbuchungsgebühren der Kreditinstitute, die auf das Verschulden des Verbrauchers zurückzuführen sind, gehen zu Lasten des Kunden.

(4)   Nachnahmezahlungen sind mit Erhalt der Ware fällig. Rechnungen sind innerhalb der auf der Rechnung angegebenen Zeit nach Erhalt der Rechnung zu zahlen. Es wird vermutet, dass die Rechnung dem Kunden binnen einer Frist von 3 Tagen nach Absendung auf dem Postwege zugeht, es sei denn, der Kunde beweist einen späteren Zugang.

(5)   Die gelieferte oder auf sonstige Weise überlassene Kaufsache bzw. Leistung bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum der asknet AG bzw. des Rechteinhabers des vertragsgegenständlichen Produkts.

(6)   Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

(7)   Der Kunde hat nur dann das Recht der Aufrechnung, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von der asknet AG ausdrücklich schriftlich anerkannt sind.

§ 11 Liefergebiet

Die asknet AG liefert nicht in Länder und auch nicht an Personen, wenn eine solche Lieferung gültige Exportgesetze oder andere gesetzliche Vorschriften verletzt.

§ 12 Lieferzeit

(1)   Sofern auf der Artikelseite nicht anders bezeichnet, sind alle Produkte sofort lieferbar, alle Dienstleistungen sofort erbringbar.

(2)   Bei Lieferungen von Waren sowie für die Erbringung von Dienstleistungen innerhalb Deutschlands beträgt die Lieferzeit maximal 14 Tage.

(3)   Die Frist beginnt

a)   bei Zahlungen per Überweisung und Scheck mit Eingang der Zahlung bei der asknet AG.

b)   bei allen anderen Zahlarten mit Vertragsschluss.

c)   bei Downloads stets erst nach erfolgreicher Bezahlung.

d)   bei Produkten, die eine zusätzliche Information des Kunden für die Lizenzierung erfordern, mit Erhalt der vom Kunden angeforderten Information.

(4)   Die Frist endet am 14. auf das in Abs. 3 genannte Ereignis folgenden Tag. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

(5)   Bei Lieferungen in andere Länder gelten Abs. 2, 3, 4 mit der Maßgabe, dass die Bestellung innerhalb von 28 Tagen geliefert wird.

(6)   Ereignisse höherer Gewalt, Maßnahmen im Rahmen von Arbeitskämpfen und sonstige unvorhergesehene Umstände, einschließlich der Nichtbelieferung durch den Vorlieferanten, die die asknet AG nicht verschuldet hat, berechtigen die asknet AG, Lieferfristen um die Dauer der Behinderung angemessen zu verlängern, längstens jedoch für die Dauer von zwei Wochen ab Bestellung. Verzug tritt erst nach Setzen einer angemessenen Nachfrist ein. Sollte die Verzögerung länger dauern, kann der Kunde eine angemessene Frist zur Leistung bestimmen, und nach deren fruchtlosem Ablauf vom Vertrag zurücktreten. Nach Ablauf von sechs Wochen ab Bestellung ist die asknet AG ebenfalls berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Der Anspruch auf Schadensersatz ist ausgeschlossen, es sei denn, die Verzögerung ist von der asknet AG verschuldet.

§ 13 Lieferbedingungen

(1)   Für den Transport bedient sich die asknet AG bei Versendungen innerhalb Deutschlands der Deutschen Post AG bzw. bei Expresslieferungen der DHL oder UPS. Bei Versendungen außerhalb Deutschlands übernimmt die regionale Post die Ware bzw. im Falle von Expresslieferungen DHL bzw. UPS.

(2)   Die asknet AG bietet folgende Lieferarten an:

a) Standardlieferung

b) Expresslieferung

(3)   Die asknet AG behält sich vor, einzelne Versandarten auszuschließen.

§ 14 Versandkosten

(1)   Soweit die Leistung bzw. Kaufsache an den Kunden nicht per Download abgerufen, sondern versendet werden soll, hat der Kunde die Versandkosten zu tragen. Eine Berechnung der Versandkosten im Voraus ist vernünftigerweise nicht möglich, da diese abhängig von Liefergebiet und bestelltem Produkt differieren. Eine präzise Berechnung der Versandkosten und eine Aufstellung aller wählbaren Versandarten erfolgen während des Bestellvorgangs und wird insbesondere auf der Bestellseite mitgeteilt. Bei besonderen Aktionen oder Angeboten können im Einzelfall die Versandkosten entfallen. Auch dies wird im Bestellvorgang und auf der Bestellseite angezeigt.

(2)   Bei der Softwarelieferung per Download werden von der asknet AG keine Versandkosten in Rechnung gestellt. Die für den Download erforderliche Fernkommunikationsverbindung zum Server der asknet AG (Internetanschluss) hat der Kunde einzurichten und die dabei im Rahmen des Abrufs entstehenden Benutzungskosten der Fernkommunikationsverbindung zu tragen.

(3)   Bei Lieferungen außerhalb der EU können zusätzliche Zölle bzw. Kosten für die Verzollung sowie Einfuhrabgaben oder Steuern anfallen, die vom Kunden zu tragen sind. Diese Kosten liegen außerhalb der Kontrolle der asknet AG. Nähere Informationen sind über das jeweils zuständige Zollamt zu erhalten.

§ 15 Nutzungsrechte bei dem Erwerb von Software

(1)   Die von der asknet AG überlassene Software wird unter Geltung und in Anerkennung der Nutzerlizenz und Nutzungsbedingungen des Softwareherstellers seitens des Kunden (in der Regel "End User Licence Agreement" genannt) lizensiert.

(2)   Der Kunde ist berechtigt, die Vertragssoftware entsprechend der Nutzungsbedingungen des Herstellers einzusetzen, die u.a. bei der Installation der Software dem Kunden zugänglich gemacht werden.

(3)   Der Kunde darf die Software nur in den Schranken der §§ 69d und 69e UrhG ohne Zustimmung des Rechteinhabers in urheberrechtlich relevanter Hinsicht nutzen. Hinsichtlich der Weiterveräußerung und Weitervermietung sind die Lizenzbestimmungen des Herstellers sowie die gesetzlichen Regelungen einzuhalten.

§ 16 Datenschutz

Die asknet AG befolgt die einschlägigen Datenschutzgesetze und verfährt mit den Informationen sowie personenbezogenen Daten gemäß den Bestimmungen der Datenschutzerklärung der asknet AG.

§ 17 Salvatorische Klausel, Rechtswahl

(1)   Die Parteien vereinbaren die Geltung deutschen Rechts unter Ausschluß des UN-Kaufrechts.

(2)   Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen oder des zwischen den Parteien abgeschlossenen Vertrags ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleibt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen hiervon unberührt.

Teil 2: Informationen zum Widerrufsrecht für Verbraucher gem. § 13 BGB

§ 18 Bestehen des und Kostentragung bei Ausübung des Widerrufsrechts

(1) Verbrauchern gem. § 13 BGB steht ein Widerrufsrecht in den nachfolgend beschriebenen Fällen zu.

(2) Macht der Verbraucher von seinem nachfolgend beschriebenen Widerrufsrecht Gebrauch, hat er die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen.

§ 19 Erstattung geleisteter Zahlungen

(1)   Die asknet AG wählt zur Erstattung geleisteter Zahlungen grundsätzlich das gleiche Zahlungsmittel, das auch der Kunde zur Zahlung gewählt hat.

(2)   Bei Zahlungsmitteln bei denen der asknet AG jedoch eine Rückerstattung auf demselben Weg nicht möglich ist, erstattet die asknet AG auf diesem Weg geleistete Zahlungen daher mittels Überweisung. Zu diesem Zweck werden die Bankdaten des Kunden angefordert. Die Rückerstattung erfolgt, sobald der Kunde die Bankdaten übermittelt hat. Durch die Rückerstattung mittels eines anderen Zahlungsmittels entstehen dem Kunden keine Kosten.

§ 20 Widerrufsbelehrung für digitale Inhalte und vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechtes

(1)   Widerrufsbelehrung für digitale Inhalte

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der

asknet AG
Vincenz-Prießnitz-Straße 3
76131 Karlsruhe
Telefon: 0721/964580
Telefax: 0721/9645899
E-Mailadresse: info@asknet.com

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

(2)   Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechtes

Der asknet AG ist sehr daran gelegen, dass der Kunde auch bei digitalen Inhalten grundsätzlich die Möglichkeit hat, die digitalen Inhalte bei Nichtgefallen zurückzugeben und den Vertrag zu widerrufen. Der Gesetzgeber sieht jedoch vor, dass das Widerrufsrecht des Kunden erlischt, wenn der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrages begonnen hat, nachdem

a)   der Verbraucher ausdrücklich zugestimmt hat, dass der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt, und

b)   seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags sein Widerrufsrecht verliert.

Dieses vorzeitige Erlöschen des Widerrufsrechtes ist dem Umstand geschuldet, dass digitale Inhalte – wenn sie einmal heruntergeladen wurden – anders als körperliche Gegenstände problemlos vervielfältigt werden können und daher auch bei Widerruf des Vertrages die Möglichkeit besteht, dass der digitale Inhalt auf dem Endgerät des Kunden verbleibt. Durch die Kenntnisnahme der Informationen zum Widerrufsrecht stimmt der Kunde der Ausführung des Vertrages durch den Unternehmer vor Ablauf der Widerrufsfrist ausdrücklich zu und bestätigt seine Kenntnis davon, dass er mit dem Beginn der Ausführung des Vertrages sein Widerrufsrecht verliert.

§ 21 Widerrufsbelehrung und Informationen zum Widerrufsrecht für Verträge anderen Inhalts

(1)   Widerrufsbelehrung für Verträge, über die einheitliche Lieferung von Waren sowie für Verträge, bei denen im Rahmen einer einheitlichen Bestellung mehrere Waren bestellt werden, die zusammen geliefert werden

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der

asknet AG
Vincenz-Prießnitz-Straße 3
76131 Karlsruhe
Telefon: 0721/964580
Telefax: 0721/9645899
E-Mailadresse: info@asknet.com

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

(2)   Widerrufsbelehrung für Verträge, bei denen im Rahmen einer einheitlichen Bestellung mehrere Waren bestellt werden, die getrennt geliefert werden

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der

asknet AG
Vincenz-Prießnitz-Straße 3
76131 Karlsruhe
Telefon: 0721/964580
Telefax: 0721/9645899
E-Mailadresse: info@asknet.com

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

(3)   Widerrufsbelehrung für Dienstleistungsverträge

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der

asknet AG
Vincenz-Prießnitz-Straße 3
76131 Karlsruhe
Telefon: 0721/964580
Telefax: 0721/9645899
E-Mailadresse: info@asknet.com

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

(4)   Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An die

asknet AG
Vincenz-Prießnitz-Straße 3
76131 Karlsruhe
Telefon: 0721/964580
Telefax: 0721/9645899
E-Mailadresse: info@asknet.com

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

 

Name des/der Verbraucher(s)

 

Anschrift des/der Verbraucher(s)

 

Unterschrift des/der Verbraucher(s)
(nur bei Mitteilung auf Papier)

 

Datum

 

(5)   Für eine zügige und kundenfreundliche Bearbeitung bitten wir, dass die Rücksendung nicht an die oben genannte Adresse, sondern an die im Lieferschein für Rücksendungen angegebene Adresse erfolgt. Die Befolgung dieser Bitte ist jedoch keine Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechts.

(6)   Das Widerrufsrecht besteht, soweit nicht ein anderes bestimmt ist, nach den gesetzlichen Regelungen insbesondere nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Computersoftware, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind.

(7)   Das Widerrufsrecht erlischt bei der Erbringung von Dienstleistungen vorzeitig, wenn der Unternehmer die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung erteilt hat und seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Unternehmer verliert.

Teil 3: Besondere Vertragsbedingungen gegenüber Unternehmern gem. § 14 BGB

§ 22 Beschränkung der Gewährleistungsfrist, Abtretung der Gewährleistungsrechte gegenüber dem Hersteller an den Kunden

(1)   Die Gewährleistungsfrist wird auf 12 Monate begrenzt. Bei Schadens- und Aufwendungsersatz aus Vorsatz, grober Fahrlässigkeit, Garantie, Arglist sowie bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und bei Ansprüchen aus dem Produkthaftungsgesetz gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.

(2)   Die Gewährleistung der asknet AG gegenüber dem Kunden soll gegenüber der Gewährleistung des Software- bzw. Hardwareherstellers/Lieferanten subsidiär sein. Zu diesem Zweck tritt die asknet AG im Voraus ihre Gewährleistungsansprüche gegen den Hersteller/Lieferanten bezüglich der vertragsgegenständlichen Soft- oder Hardware und/oder Dokumentation oder sonstiger Benutzungshinweise an den Kunden ab. Der Kunde nimmt diese Abtretung an. Der Kunde hat somit Gewährleistungsansprüche zunächst gegen den Hersteller/Lieferanten - notfalls gerichtlich - geltend zu machen. Die Verjährung von Gewährleistungsansprüchen gegen die asknet AG ist für die Dauer der gerichtlichen Rechtsverfolgung gehemmt. Die asknet AG wird die für eine Rechtsverfolgung notwendigen Vertragsdokumente herausgeben und die erforderlichen Auskünfte über den Vertragspartner erteilen. Die Gewährleistung der asknet AG lebt wieder auf, wenn die Inanspruchnahme des Herstellers/Lieferanten aus Rechtsgründen oder wegen Vermögensverfalls z.B. wegen Insolvenz, Unauffindbarkeit, wegen rechtlicher Einschränkungen oder bestehender Gegenrechte keine Aussicht auf Erfolg bietet.

§ 23 Untersuchungs- und Rügepflicht

In Abweichung von Ziff. 9 hat der Kunde - sofern er Unternehmer ist - die Kaufsache bzw. Leistung nach Erhalt unverzüglich zu prüfen und die dabei gegebenenfalls erkannten Mängel unverzüglich zu rügen. § 377 HGB findet Anwendung.

§ 24 Geltung der AGB, Erfüllungsort, Gerichtsstand

(1)   Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nur bei ausdrücklicher und schriftlicher Zustimmung der asknet AG.

(2)   Als Erfüllungsort und Gerichtsstand wird Karlsruhe vereinbart. Die asknet AG kann jedoch auch den allgemeinen Gerichtsstand des Kunden wählen.